Schade.

Das Notebook Acer Aspire ES1-111 (C56A) schien nach einem Artikel in der c’t, Platzverzicht – Notebooks mit SSD ab 200 Euro, ein passendes Zweitgerät für unterwegs und Basteleien zu sein:

Matter, relativ heller Bildschirm mit 29,5 Zentimetern (11,6 Zoll) Diagonale und 1366 × 768 Pixeln Auflösung; lüfterlos; SSD, wenn auch nur mit 32 Gigabyte; kleines Gerät von 29,1 × 21 × 2,3 Zentimetern mit geringem Gewicht von 1,07 Kilogramm, dabei einigermaßen große Tastatur und Touchpad; sogar Gigabit-Ethernet und USB 3.0; Akkulaufzeit dürfte mit fünf bis zehn Stunden recht gut sein. Für angeblich etwas über 200 Euro noch relativ günstig.

Leider wird es mit Windows als Betriebssystem verkauft. Möchte man Linux darauf installieren, wird es kompliziert wegen UEFI (Unified Extensible Firmware Interface) (Startmodus als Legacy statt UEFI auswählen; später UEFI verwenden, aber Secure Boot ausschalten; 64-bittiges Linux nutzen) und da die SSD mittels eMMC (embedded MultiMediaCard) eingebunden ist (Linux erst auf USB-Stick oder SD-Karte installieren, dann auf die interne /dev/mmcblk-SSD übertragen).

Da außerdem Chip von »lautem Betriebsgeräusch« berichtet (bei einem lüfterlosen Gerät mit SSD?) und sich der Preis derzeit 300 statt 200 Euro annähert, kommt das Gerät insgesamt dann doch nicht in Frage. Die Suche nach einem Zweit-Notebook (klein, leicht, geräuschlos, matter Bildschirm) geht also weiter …

Nachtrag vom 2016-01-24

Dieser Beitrag erzielt regelmäßig ungewöhnlich viele Aufrufe. Es scheint einen Bedarf nach einem kleinen, leichten, leisen, günstigen Notebook/Netbook mit Linux zu geben. Gerne nehme ich Hinweise auf entsprechende Geräte entgegen.